8. Februar 2015

Apfel-Schmand-Torte

In letzter Zeit hat mich echt das Tortenfieber gepackt! Und ich hoffe, ihr seid trotz zahlreicher diverser Jahresvorsätze, genauso motiviert leckere Torten zu besonderes Anlässen zu backen! Denn diese Torte, die ich euch heute vorstelle, sieht schwerer aus als sie am Ende tatsächlich war. UND sie hat mich wirklich so unglaublich begeistert, dass ich mich soo freue euch das Rezept vorzustellen :]


Die Torte ist meiner Meinung nach einfach die perfekte Mischung aus fruchtig, knusprig, cremig und luftig *.* Klingt eigentlich schwer unter einen Hut zu bekommen... aber die Torte kann das :D
Meine Euphorie habt ihr sicherlich schon bemerkt, deswegen erst einmal gut damit. [Ich würde mich trotzdem sehr freuen, wenn ihr die Torte einmal ausprobiert!]

Das Rezept habe ich übrigens beim Stöbern auf oetker.de gefunden und ein klein wenig abgewandelt. Das Stöbern lohnt sich wirklich öfter mal ;]. Meine liebste grüne Quarktorte habe ich euch auch schon vorgestellt. Die gab es auch auf der Internetseite.


Zutaten:

Knetteig:

○ 150g Mehl
○ 100g weiche Butter
○ 50g Zucker
○ 1 Pck. Vanillezucker
○ 1 Ei

Biskuitteig:

○ 4 EL warmes Wasser
○ 4 Eier
○ 100g Zucker
○ 1 Pck. Vanillezucker
○ 150g Mehl
○ 1 TL Backpulver
○ 100g gem. Haselnüsse

Apfelfüllung:

○ 500g saure Äpfel
○ 1 Pck. Sahne-Pudding
○ 1 EL Zucker
○ 325ml Apfelsaft
○ 100ml Weißwein

○ 4 EL Johannisbeermarmelade

Schmandfüllung:

○ 200g Schmand
○ 200ml Schlagsahne
○ 200g Magerquark
○ 1 Pck. Gelatine fix
○ 2 Pck. Vanillezucker

Verzierung:

○ 1 Pck. roter Tortenguss
○ 150ml Schlagsahne
○ 1 Pck. Sahnesteif
○ 1 Pck. Vanillezucker
○ 100g Haselnusskrokant


 
Zubereitung:

1. Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Knetteig:

2. Einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem homogenen Teig kneten. Den Teig am Boden einer gefetteten Springform leicht und gleichmäßig andrücken. Boden für 15 Minuten backen.

Biskuit:

3. Wasser und Eier auf höchster Stufe mindestens eine Minute verrühren. Anschließend unter stetigem Rühren den Zucker&Vanillezucker einrieseln lassen und für weitere 2 Minuten rühren.

4. Mehl, Backpulver und Haselnüsse vermischen und vorsichtig unter die Eiermasse heben. Nicht zu viel rühren! Den Teig in eine gefette Springform geben und für 30 Minuten backen. Auskühlen lassen. Waagerecht zerteilen.

Apfelfüllung:

5. Äpfel schälen und in kleine Würfel (0,5cm) schneiden. Die Würfelchen mit 3 EL Apfelsaft im Topf 3 Minuten weich dünsten.

6. Den Pudding nach Packungsanleitung aber anstelle der Milch mit Apfelsaft und Weißwein zubereiten.

7. Den Knetteig-Boden auf eine Tortenplatte setzen, mit Marmelade bestreichen und einen Biskuit daraufsetzen. Einen Tortenring darumstellen. Die Äpfel auf dem Biskuitboden gleichmäßig verteilen und den noch warmen Pudding daraufgeben. Glatt streichen und kalt stellen.

Schmandfüllung:

8. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und steif rühren. Die Füllung auf dem Pudding gleichmäßig vertreichen und den zweiten Biskuitboden darauflegen.

Verzierung:

9. Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und auf dem Biskuitboden verteilen. Die Torte kommt jetzt über Nacht erst einmal in den Kühlschrank.

10. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und Vanillezucker unterrühren. Den Tortenring von der Torte entfernen und die Torte ringsherum mit einer dünnen Schicht Sahne einstreichen. Mit Krokant bestreuen.

11. Mit der restlichen Sahne die Torte mit Sahnetuffs verzieren. Et voilà!


Die Torte benötigt zwar eine Menge an Zutaten und vor allem auch Zeit - schwer ist sie dennoch nicht! Wie gefällt euch das Rezept?
Ich dachte eine aufwendige Torte ohne Fondant oder Buttercreme ist auch mal was Feines!

Sagt mir unbedingt Bescheid, wenn ihr das Rezept einmal ausprobiert habt! Ich wünsche euch ganz viel Spaß & gutes Gelingen ♥

http://www.cupcakewerk.de/2015/01/lets-party-cupcake-werk-feiert-seinen-1.html

Außerdem habe ich schon eeeewig nicht mehr an einem Blogger-Event teilgenommen. Zufällig bin ich eben bei Steffi von Cupcake Werk vorbeigestoßen und gesehen, dass sie gerade eines veranstaltet zu Thema Geburtstagstorten anlässlich ihres ersten Bloggergeburtstages. Die Chance werde ich direkt ergreifen und mein Törtchen "einreichen" *hihi*! Drückt mir die Daumen und schaut einmal bei Steffi vorbei. Ihr Blog hat sich in einem Jahr richtig schön entwickelt :]


Kommentare:

  1. Die sieht so verdammt lecker aus!*-*
    Wenn es mal einen Anlass dafür gibt, dann backe ich sie auf jeden Fall! :)
    Alles Liebe,
    Nina.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anika,
    ich freu mich sehr das Du bei meinem Event mit dabei bist und Danke Dir für dieses tolle Rezept !
    Die Torte sieht richtig klasse aus...
    Werde dich auch gleich in die Alben Speichern.

    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...