9. November 2014

New York Cheesecake (-Fehler) | Wie bekomme ich meine Fotos auch ohne Tageslicht schön

Wenn eine Kuchen nicht fehlen darf, dann ist das wohl der New York Cheesecake! Oftmals habe ich schon vermeintliche Rezepte gesehen und probiert aber immer wieder werden ein paar kleine Fehler gemacht, über die ich euch heute auch ein wenig aufklären möchte!
Zuerst soll es aber das Rezept geben, welches ich aus dem Backbuch "Cheesecakes" von Dr. Oetker habe:

Zutaten:

Boden:

○ 130g Butterkekse
○ 80g Butter

Käsemasse:

○ 600g Doppelrahm-Frischkäse
○ 125g Zucker
○ 1 Pck. geriebene Zitronenschale
○ 4 Eier
○ 1 Be. Schlagsahne
○ 2 EL Vanillepuddingpulver

○ 1 Be. Schmand
○ 30g Puderzucker
Zubereitung:

1. Kekse fein zerbröseln, Butter schmelzen und mit den Bröseln vermengen. Die Keksbröselmasse in einer gefetteten Springform (22cm) am Boden andrücken und mithilfe eines Esslöffels einen kleinen Rand formen. Boden in den Kühlschrank stellen.

2. Frischkäse, Zucker und Zitronenschale verrühren, nach und nach die Eier zugeben.

3. Backofen auf 160°C vorheizen.

4. Sahne steif schlagen, Puddingpulver dabei unterrühren. Käsemasse auf dem Keksboden verteilen und für 45 Minuten backen.

5. Schmand und Puderzucker verrühren, auf dem Käsekuchen verteilen und den Kuchen weitere 10 Minuten backen. Kuchen in der Form auskühlen lassen und anschließend im Kühlschrank 4 Stunden kalt stellen.


Die Jahreszeit bringt so einige Nachteile mit sich. Es ist nicht nur kalt und eisig windig, nein, die Sonne geht auch um einiges früher schlafen, vor allem nach der Zeitumstellung... Und das sieht man leider auch an meinen Fotos :( Tageslicht adé! Noch dazu ist meine Wohnung vergleichsweise ziemlich dunkel, was es leider nicht einfacher macht aber ich gebe trotzdem mein bestes und versuche die kommenden Bilder weder zu kühl noch zu warmstichig zu halten. Ich hoffe es gelingt mir.
Ich habe mir bereits Tageslichtlampen zugelegt. Mit dem Ergebnis bin ich aber wie ihr sehen könnt nicht ganz soo zufrieden. Die Bilder werden durch die Lampen ziemlich blau- oder grünstichig und wirken sehr kühl. Wenn ich da mit Sättigung oder ähnlichem nacharbeite, wird es bisher noch nicht besser.
Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps? Dann bitte her damit ;]


Nun kommen wir noch zu einem wichtigen Punkt, den ich oben bereits angesprochen habe: Was macht einen New York Cheesecake zu einem New York Cheesecake?

Ganz klar ist, dass wir definitiv nicht die gleichen Produkte verwenden wie die Amerikaner über dem Großen Teich...
Fangen wir einfach mal beim Boden an: Klassischerweise wird der Cheesecakeboden aus Butterkeksen mit flüssiger Butter gemacht. Ich verwende dabei meistens die Butterkekse von Leibniz. Wer allerdings Digestive Biscuit im Supermarkt bekommt, sollte diese Kekse verwenden.
Die Käsemasse besteht ganz klar aus Frischkäse und ein wenig Sahne! KEINE Mascarpone oder auch Joghurt und vor allem kein Quark, denn den gibt es in "unserer" Form dort gar nicht. Einfacher als gedacht...
Den Schluss macht eine Schmandschicht, die man mit etwas Süße oder Zitrone verfeinern kann!

Ein NY Cheesecake ist also insgesamt betrachtet ziemlich einfach, was die Zutaten betrifft und im Vergleich zur Verwendung von anderen Zutaten (wie eben aufgeführt) relativ gesund, wenn man sich die Kalorien- und Fettwerte anschaut!

Doch dazu wird es demnächst auch noch einen informativen Text geben. Welche Zutaten in einen Käsekuchen passen und wie sich diese auf die Nährwerte des Kuchens verhalten.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Kommentare:

  1. Wenn du eine DSLR hast, kannst du einen Custom WB machen. Oder bei der Nachbearbeitung die Lichttemperatur anpassen - das geht sogar mit den mitgelieferten Programmen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Tipp! Ich habe mich gleich einmal belesen und freue mich jetzt schon, es beim nächsten Mal auszuprobieren :]

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das sieht so lecker aus, den mache ich auf jeden Fall nach!*-*
    Würde auch mal mit dem Weißabgleich rumprobieren und ansonsten einfach früher Fotos machen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! :)
      Früher Fotos machen, geht bei mir leider nur am Wochenende :(

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ohh himmlisch lecker sieht der Cheesecake aus *-*
    Habe leider genau das selbe Poblem was die Fotografie betrifft. Ich habe ja schon so , was die Lokation angeht immer recht wenig Spielraum. ( Bedeutet ich habe die Wahl zwischen einem dunklen Holzisch im Garten ( welcher selbst verständlich im Winter dann flach fällt) und unserem Parkettfußboden unterm Fenster , der aber leider auch ziemlich suboptimal ist. Habe auch schon mit dem Gedanken gespielt mir Tageslichtlampen zu gönnen und ein Paar Holzbretter aber irgendwie bin ich mir nicht recht sicher ob das jetzt wirklich so viel bringt. Bzw. wie viel ich da erstmal hineininvestieren muss etc... Als Schülerin auch nicht immer so einfach.
    Ich bearbeite meine Bilder mit Picmonkey. da kann man was die Farbgebung angeht auch einiges machen. Aber eben auch nur im gewissem Maße.
    Wie du siehst ... sobald der erste Schnee fällt bin ich Fototechnisch richtig im Eimer :D

    Liebe grüße
    Chrissi
    von chrissitallys.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, da bin ich ja echt beruhigt, dass ich nicht die einzige bin, der es so ergeht sobald es draußen kühler und früh dunkel wird :D
      Meine Tageslichtlampen habe ich bei Amazon für gar nicht soo viel Geld gekauft. Im Sommer helfen sie mir auch komplett aus aber für momentan reichen sie einfach nicht aus. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es sicher noch hochwertigere Lampen gibt...
      Holzbretter ansich bringen erst einmal nicht so viel, sondern machen eher einen schönen Hintergrund ;)
      Ich werde also noch weiter an meinen Fotografiertechniken feilen ;D

      Viele liebe Grüße dir & gutes Gelingen :]

      Löschen
  4. Schaut total lecker aus und das Problem mit dem Tageslicht kenne ich leider auch.
    Ich bin daher meistens am Wochenende fleissig mit Fotografieren :)

    Der Cheesecake schaut suuupergut aus! Mein Lieblingskuchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh dankeschön!
      Am Wochenende werde ich jetzt wohl auch öfter fotografieren müssen, wobei das in meiner Wohnung auch nicht ausreicht...:(

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Ich finde die Fotos trotz "Lichtproblem" gelungen. Kenne das Problem aber auch zu gut :-(
    Sehr lecker Dein Kuchen....

    Süße Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Das Problem mit dem Tageslicht habe ich zur Zeit auch. Es ist wirklich nicht einfach, gute Fotos zu machen. Selbst vor 17Uhr ist es dunkel und grau, wodurch diese Tageszeit ebenfalls zum Problem wird. Wahrscheinlich bleibt das Nachbearbeiten von Fotos und das Akzeptieren von nicht ganz so optimalen Ergebnissen dazu. Finde deine Fotos aber trotzdem toll :) Zu kritisch muss man ja auch nicht sein...

    Liebe Grüße Caro von Bunter Zauber ➡ http://bunterzauber.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte :] Kritisch ist man zu sich selbst ja auch immer am meisten... ;)

      Liebe Grüße!

      Löschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...