2. November 2014

Die inneren Werte zählen! | Cheesecake mit Waldmeister


Die inneren Werte sind die, die zählen! Und genauso ist es auch bei diesem Cheesecake - von außen nicht der allerschönste aber wunderbar lecker ist er!!!
Dabei bin ich meistens dann doch etwas traurig, wenn die Fotos nicht das widerspiegeln, was sie eigentlich sollen, nämlich einen leckeren Käsekuchen.
Das A und O auf einem Blog sind die Bilder. Nur wenn die Bilder gut sind, hauen die wenigsten wieder ab. Dabei gibt es aber doch viel wichtigere Dinge, oder?!

Viel wichtiger ist es doch, dass auch IHR einen Mehrwert davon tragt, indem ihr meinen Blog lest - und zwar LECKERE Rezepte, erst einmal nebensächlich wie sie aussehen... Weil von den Bildern habt ihr am Ende eh nicht viel.
Eine Motivtorte mit mehreren Kilo Fondant und 3 dicken Schichten Buttercreme macht auf Fotos echt einiges her, unumstritten, aber wer bitte isst das auch und fühlt sich dann glücklich!?
Ich stehe mit Motivtorten immer noch auf Kriegsfuß. Man fühlt sich schon nach dem kleinsten Tortenstück überladen... Womöglich liegt es einfach nur daran, dass ich noch nicht den besten Fondant gefunden habe. Ich weiß es nicht :[ Wie geht es euch bei diesem Thema?

Fakt ist aber: Käsekuchen geht immer! Die Kalorienzahl bleibt überschaubar (je nach Zutat), Käsekuchen sind unglaublich vielseitig und sie sind in der Regel einfach und dauern nicht gleich mal 12h...

Zutaten:

Boden:

○ 150g Butterkekse
○ 3 EL Semmelbrösel
○ 80g geschmolzene Butter

Käsemasse:

○ 2 Eiweiß
○ 75g Zucker
○ 200g Doppelrahm-Frischkäse
○ 500g Magerquark
○ 75ml Sonnenblumenöl
○ 1 Ei
○ 2 Eigelb
○ 175ml Waldmeistersirup
○ 2 EL Zitronensaft
○ 1Pck. ger. Zitronenschale
○ 30g Hartweizengrieß
○ 1 Pck. Sahne-Puddingpulver

○ Puderzucker 
Zubereitung:

1. Kekse fein zerkrümeln, mit Semmelbröseln vermischen und mit der geschmolzenen Butter vermengen. Keksmasse auf dem Boden einer mit Backpapier belegten Springform (26cm) andrücken und in den Kühlschrank stellen.

2. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

3. Eiweiß und Zucker steif schlagen. In einer separaten Schüssel Frischkäse, Quark, Öl, Ei, Eigelb, Sirup, Zitronensaft, -schale, Grieß und Puddingpulver verrühren. Eiweißmasse vorsichtig unterheben. Die Käsemasse auf dem Keksboden glattstreichen. Käsekuchen für eine Stunde backen.

4. Nach einer Stunde den Käsekuchen im ausgeschaltenen Ofen für eine viertel Stunde auskühlen lassen. Danach Puderzucker nach Belieben darüber streuen und fertig ist der Käsekuchen mit fruchtiger Zitronen- und Waldmeisternote!

Diesen Monat wird sich also alles rund um den Käsekuchen drehen! Ich zeige euch ein paar tolle Rezepte aus jeder Kategorie - klassisch, fruchtig, schokoladig & nussig. Ich versuche einen möglichst informativen Sachtext über den Käsekuchen und seine Zutaten zu schreiben, was man wann und mit welchem Zweck wie verwenden sollte und freue mich auf einen tollen November mit euch!
Ich hoffe das neue Monatsthema gefällt euch ♥


Quelle: Dr. Oetker Cheesecakes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...