8. Oktober 2014

[Good to know] Der Kürbis

Zucchini ist ein Kürbis?! Wer hätte das gedacht, ich zumindest nicht. Es ist schon interessant, was man alles lernt, wenn man sich mit diesem ur-amerikanischen Gewächs beschäftigt...
Mittlerweile gibt es den Kürbis weltweit. Da das Gewächs frostempfindlich ist, wird es gezielt in warmen und heißen Regionen angebaut. 

Es gibt global insgesamt fünf Kulturarten:
Cucurbita argyrosperma und der Feigenblatt-Kürbis sind noch heute fast ausschließlich in Südamerika beheimatet, letzterer kann auch nur auf Höhen zwischen 1000m und 3000m sinnvoll angebaut werden.
Die Arten Riesenkürbis, Moschus-Kürbis und Gartenkürbis finden sich hingegen weltweit. Besonders beim Riesenkürbis ist, dass er die frostresistentiste Art ist; der Moschus-Kürbis ist die typische Art der tropischen Klimazone; der Gartenkürbis ist ebenfalls sehr wärmebedürftig und wird in den USA und dem Mittelmeerraum angebaut. Man kann ihn aber auch in warmen Jahren in geschützter Lage in unseren Breiten problemlos anbauen, am besten direkt am Komposthaufen die Samen säen, da die Pflanze neben Wärme auch sehr viele Nährstoffe braucht. 
Kürbis
Bildquelle: http://www.fid-gesundheitswissen.de/pflanzenheilkunde/kuerbis/
Geerntet werden die Sommerkürbisse, wie Zucchini, bereits kurz nach Aussaat noch im Sommer und halten sich selbst bei optimaler Lagerung,  etwa 8°C und einer Luftfeuchtigkeit um die 90%, maximal drei Monate. Die Winterkürbisse werden im Herbst vom Feld geholt, sie lassen sich bei den gleichen Bedingungen bis zu einem halben Jahr lagern.
Nun zu der Frage, welche Exemplare im Lebensmittelhandel zu finden sind und wie man sie benutzen kann:
Moschus-Kürbisse werden gewöhnlich für Süßigkeiten und Tierfutter genutzt.
Garten- und Riesen-Kürbisse finden sich im Kompotten und Suppen wieder, werden gern für Kuchen genutzt und dienen sogar, dann aber bevorzugt der Riesen-Kürbis als Zutat für Babynahrung. Gartenkürbiskerne werden auch gern als Brötchenzierde oder als gerösteter Snack verwendet.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Riesen-Kürbissorten: (Winterkürbisse)

Buttercup

Hokkaidokürbis
  • orangefarbene kleine Frucht, mit Schale verwendbar
  • durch milden und süßlichen  Geschmack perfekt für Suppen, Kuchen, Aufläufe und Chutneys!

Turk’s Turban
  • vielfältige Farben, primär als Zierfrucht genutzt

Hubbard
  • große und ovale Früchte in orange, grün und grau

Garenkürbis-Sorten: (Sommerkürbisse)

Eichelkürbis (Winterkürbis)          
  • eichelförmige, etwa 12 cm lange grüne Früchte


Gelbe Zentner                                   
  • glatte hell orange bis gelbliche Früchte, nicht sehr  schmackhaft     


Pumpkin-Gruppe                             
  • runde bzw. ovale orangefarbene Früchte (klassischer Halloween-Kürbis)  


Patisson                                              

Zucchini-Gruppe                               
  • zylindrische langgezogene Früchte, eben Zucchinis

Vegetable marrow-Gruppe                
  • kurze zylindrische Früchte                                    

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das war's auch schon wieder! Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen aber hilfreichen Überblick für einige Kürbissorten geben, die bei uns so in den Lebensmittelmärkten und Gärten rumkursieren ;]

Wenn ihr noch Fragen bzgl. des Kürbisses habt oder Anregungen und Wünsche für den nächsten Good2know-Blogpost, dann sagt mir bitte unbedingt Bescheid. Denn nur so kann ich wissen wie ich es beim nächsten Mal vielleicht besser machen sollte!

Macht's gut und bis zum nächsten Mal ☼


Zum Schluss noch die Quellen, die ich benutzt habe:
paradisi.de 22. Januar 2013: Gartenkürbis (z.B. Spaghettikürbis und Zucchini), In: http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Naturkost/Kuerbisse/Artikel/22185_Seite_3.php (Stand: 01.09.2014).
Pflanzenlexikon: Gartenkürbis, In: http://www.pflanzen-lexikon.com/Box/Cucurbita_pepo.html (Stand: 01.09.2014).
Pflanzenlexikon: Hokkaidokürbis, In: http://www.pflanzen-lexikon.com/Box/Cucurbita_maxima_maxima_convar_hubbardiana.html (Stand: 01.09.2014).

Kommentare:

  1. Wow so viel zum Kürbis, wusste auch nicht das er von der Zuchnini abstammt :-).
    gl Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Ich wusste ehrlich gesagt auch nicht das eine Zucchini ein Kürbis ist. Allgemein wusste ich nicht, dass es so viele unterschiedliche Kürbisarten gibt. Ich koche zur Kürbiszeit super gerne Kürbiscremesuppe, bin allerdings dieses Jahr leider noch nicht dazu gekommen. Schade eigentlich.
    Liebste Grüße & Danke für die Info :)
    Lena von www.mrsprincipesssa.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...