15. Juni 2014

Gnocchi-Auflauf alla caprese


Es gab bisher tatsächlich noch kein einziges Gnocchirezept, wo ich diese kleinen Kartoffelklößchen doch soo gern esse! Das habe ich nun geändert und zeige euch heute ein Rezept, was wirklich ratzbatz geht :D
Die Gnocchi sind heute ausnahmsweise mal aus dem Kühlregal. Ich habe mir aber vorgenommen demnächst Gnocchi einmal selbst herzustellen. Das ist ja nicht ganz so schwer und das Rezept dazu zeige ich euch dann auch auf meinem Blog.
Heute soll es allerdings mal schnell gehen und auch die Zutatenliste ist dementsprechend recht übersichtlich. Eines kann ich euch aber versichern - es ist verdammt lecker. Dieser Auflauf ist definitiv eines meiner Lieblings-Fast-Food-Gerichte!!!


Neben frischen Kirschtomaten verstecken sich im Auflauf auch getrocknete Kirschtomaten, die den Tomatengeschmack richtig intensivieren. Die Verpackung sollte euch wahrscheinlich bekannt vorkommen, wenn ihr meinen letzten Blogbeitrag gelesen habt.
Es sind nämlich die getrockneten Tomaten aus der Mai-Degustabox und ich liebe sie! Als Snack für zwischendurch sind sie so praktisch aber dieser Auflauf würde ohne sie echt nicht so gut schmecken wie mit. Das steht fest!
Also wenn ihr demnächst mal einen Auflauf mit frischen Tomaten macht, empfehle ich euch noch ein paar getrocknete dazuzugeben! Das verändert den Geschmack wirklich sehr :)


Zutaten:

für 2 Personen

○ 400g Gnocchi
○ 250g Kirschtomaten
○ 30g getrocknete Kirschtomaten
○ 50g Serranoschinken
○ 1 Becher Schlagsahne
○ 4 EL Parmesan
○ 1 Kugel Mozzarella
○ frisches Basilikum 
Zubereitung:

1. Backofen auf 170°C vorheizen.

2. Die Kirschtomaten halbieren und Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.

3. Schlagsahne zum Kochen bringen, mit Salz und Pfeffer würzen und 2 EL Parmesan unterrühren.

4. Die Gnocchi in eine Auflaufform geben, die halbierten und getrockneten Kirschtomaten darauf verteilen. 

5. Den Serrano zerzupfen, in die Form geben, den Mozzarella darauf verteilen und die Sahne darüber gießen.

6. Den restlichen Parmesan auf dem Auflauf verteilen und für 20 Minuten in den Ofen schieben.

7. Den fertigen Auflauf mit Basilikum garnieren und auf Tellern anrichten. Guten Appetit!


Ich hoffe dieses schnelle Rezept gefällt euch! Und wenn ihr gern noch mehr Gnocchirezepte sehen möchtet, dann sagt mir einfach Bescheid ;)
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachkochen!

Bis zum nächsten Mal ♥


Kommentare:

  1. Ich liebe Gnocchi auch und das ist echt mal eine andere Idee, anstatt sie einfach nur mit Soße zu machen. Sieht wirklich sehr lecker aus und damit machst du mir echt Hunger :P. Aufläufe gehen ja eh immer ratz fatz und sind immer sehr einfach und schmecken dazu super.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anika,
    oh ja, Gnocchi sind in allen Variationen mein Lieblingsessen. Nur als Auflauf habe ich sie tatsächlich noch nie gemacht. Das ist ein total tolles Gericht für laue Sommerabende auf dem Balkon, mit getrockneten Tomaten und Mozzarella... mmmh!
    Liebe Grüße aus dem Holunderweg
    Natalie

    AntwortenLöschen
  3. Gnocchi sind einfach das Beste überhaupt! Werde ich gleich mal die Tage nachmachen, das sieht einfach himmlisch aus!

    Liebst,
    Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja das würde mich echt freuen! Sag Bescheid wie es dir geschmeckt hat ;)

      Löschen
  4. Das sieht KÖSTLICH aus. :-)
    Ich möchte demnächst auch unbedingt mal versuchen, Gnocchi selber zu machen. Habe schon von vielen gehört, dass es nicht kompliziert sein soll und sich geschmacklich wirklich lohnen soll.

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Gnocchi sind wirklich nicht ganz so schwer und für mich persönlich die perfekte Alternative zu Nudeln :)
      Ich denke, dass es bald mal ein Grundrezept für Gnocchi zum Selbermachen geben wird, sobald ich die Zeit dafür finde!

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. liebe Anika, das hört sich nach einem perfekten Feierabendgenuss an! Ratzfatz gezaubert und bestimmt genauso schnell vernascht, so lecker wie der Auflauf aussieht! Vielen Dank für die Inspiration und liebe Grüße! Theresa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...