27. Mai 2014

LECKER Bakery - Erdbeermuffins


Eeendlich ist wieder Erdbeerzeit! Und da die aber auch relativ schnell wieder vorbei ist, muss ich das ausnutzen und meinem Blognamen alle Ehre machen. Sicherlich kann man auch zu anderen Jahreszeiten mit Erdbeeren backen aber ich bin absolut kein Fan von importierten Erdbeeren aus anderen Ländern. Lieber backe ich dann im Winter auch mal mit eingefrorenen Erdbeeren aus der eigenen Ernte des letzten Sommers, wobei Erdbeeren ja frisch vom Feld immer noch am leckersten sind! Und Erdbeerkuchen im Winter ist auch etwas komisch!?
Also wird es jetzt einfach mal ein paar mehr Rezepte mit der Saisonfrucht geben und den Anfang machen diese Erdbeermuffins aus der Lecker Bakery 01/14.


Die Muffins haben ich wirklich umgehauen :D Denn eigentlich esse ich lieber Cupcakes mit leckerem cremigen Topping, doch Muffins gab es auf meinem Blog schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr und das wollte ich ändern!
Die Muffins sind also wirklich klasse. Sie sind relativ schnell in der Zubereitung und wunderbar fruchtig durch die Erdbeeren und dem Erdbeerguss auf knusprigen Streuseln.
Wenn ihr allerdings andere Früchte wie Himbeeren oder Blaubeeren bevorzugt, könnt ihr auch diese anstatt der Erdbeeren verwenden.



Zutaten:

Streusel:

○ 75g Mehl
○ 6 TL Zucker
○ 50g Butter

Muffins:

○ 250g Mehl
○ 1 Pck. Vanillezucker
○ 125g Zucker
○ 1 Prise Salz
○ 2 TL Backpulver
○ 1 Ei
○ 225g Joghurt
○ 80ml neutrales Öl
○ 125g Erdbeeren tiefgekühlt 

Zuckerguss:

○ 4 TL Erdbeersaft
○ 70g Puderzucker 
Zubereitung:

Streusel:

1. Alle Zutaten für die Streusel vermengen, den Teig in Frischhaltefolie gewickelt 20 Minuten kühl stellen.

2. Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizen und eine Muffinblech mit Muffinförmchen auslegen.

Muffins:

3. Die trockenen Zutaten miteinander vermengen und die feuchten Zutaten miteinander vermengt kurz unter die trockenen Zutaten rühren (die Erdbeeren kommen erst zum Schluss). Die gefrorenen Erdbeeren vorsichtig unterheben und den Muffinteig auf die Förmchen gleichmäßig aufteilen.

4. Die Streusel über den Muffins zerbröseln und die Muffins für 25 Minuten backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Zuckerguss:

5. Puderzucker sieben und mit dem Erdbeersaft vermischen. Den Zuckerguss nun über den Muffins verteilen und wenn man möchte mit ein paar Zuckerperlen verzieren. 

Dadurch, dass man tiefgekühlte Erdbeeren verwenden sollte, kann man dieses Rezept also auch super zu anderen Jahreszeiten zubereiten. Sicherlich kann man auch frische Erdbeeren verwenden aber die TK-Erdbeeren geben den Muffins eine andere Konsistenz. Am Ende sind die Muffins dadurch etwas saftiger.
Ich persönlich nehme frische Erdbeeren zum Backen auch nur dann, wenn man sie entweder sieht (denn aufgetaute Erdbeeren sehen oft matschig und nicht schön aus) oder wenn man die spezielle Konsistenz und das Aroma von frischen Erdbeeren ausnutzen möchte.


Und da mich einfach NIE sattessen könnte von Erdbeeren genieße ich gleich noch einen mit Wasser verdünnten Erdbeersaft von den übriggebliebenen aufgetauten Erdbeeren! ♥

Nun würde ich gern noch von euch wissen, was ihr gern für ein Erdbeerrezept auf meinem Blog lesen würdet, Kuchen, Cupcakes oder auch Torten und welches euer liebstes Erdbeerrezept ist, was ihr mir empfehlen würdet!
Ich freue mich schon auf eure Eindrücke :)


Bis zum nächsten Mal und erdbeerige Grüße! ☼


Kommentare:

  1. OH wie lecker ! Da hätte ich aber jetzt mal richtig Appetit drauf *_*

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Das schaut ja wirklich super lecker aus! Jetzt hab ich hunger :( Finde es auch ganz große klasse, wie du die Sachen auf den Fotos in Szene setzt :)
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anika,
    du hast Recht, irgendwie sind Muffins in den letzten Jahren gänzlich von der Bildfläche verschwunden. Aber grade jetzt im Sommer braucht's so ein mächtiges Topping eigentlich gar nicht, finde ich. Deine Variante sieht auf jeden Fall sehr lecker, fruchtig und saftig aus!
    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Laura :)
      Ja, das stimmt, dabei ist es doch sehr schade. Ich backe und esse Cupcakes zwar auch unheimlich gern aber Muffins können da definitiv mithalten und gehen manchmal auch etwas schneller..

      Löschen
  4. Ich trage das red ja auch im Blognamen und bin eine Erdbeerfreundin. Diese Muffins werd ich auf jeden Fall probieren!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Hey, für wieviele Muffins ist das Rezept etwa? :)

    AntwortenLöschen
  6. Oooh, sehen die lecker aus. Da läuft mir glatt das Wasser im Mund zusammen.. Vielen Dank für das Rezept, die muss ich dieses Jahr unbedingt ausprobieren!! Ganz liebe Grüße, Katha
    www.lacydaisy.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...