19. April 2014

Tarte au citron meringuée [+ Gewinner der Verlosung]


Heute möchte ich euch ein Rezept für eine total leckere Zitronentarte vorstellen, die ich auf diesem tollen Blog gefunden habe! Ich hatte euch bereits letzten Sommer eine Zitronentarte gezeigt, die im Vergleich zu dieser etwas cremiger ist. Heute wird es allerdings fruchtig! :) Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, was euch besser schmeckt.

Die Zubereitung der Füllung ähnelt ein bisschem dem Herstellen von Pudding. Ein bisschen Übung ist also erforderlich. Es lohnt sich aber! Und durch das Baiser obendrauf wird die Tarte insgesamt  etwas fluffiger, was einen guten Kontrast zu dem knusprigen Mürbeteigboden gibt.
Ihr seht, ich bin wirklich begeistert und kann sie euch nur empfehlen! ;)

Das Originalrezept habe ich ein wenig abgewandelt und angepasst. Als ich die Tarte das erste Mal gebacken habe, war sie für meinen Geschmack ziemlich süß und auch die Backzeit hat nicht ganz so gut hingehauen... Das Originalrezept hab ich euch oben schon verlinkt. Das, was ihr jetzt lest, ist meine abgewandelte Form.

Zutaten:

Mürbeteig:
 
○ 200g Mehl
○ 50g Zucker
○ 100g Butter
○ 1 Prise Salz

Zitronenfüllung:

○ 15g Mehl
○ 20g Speisestärke
○ 75g Zucker
○ 180ml Wasser
○ 3 Eigelb
○ 90ml Zitronensaft

Baiser:

○ 3 Eiweiß
○ 25g Zucker
○ 2 TL flüssigen Honig
Zubereitung:

1. Die Zutaten für den Mürbeteig miteinander verkneten und den Teig in Frischhaltefolie eingewickelt für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Ofen auf 190°C (Umluft) vorheizen.


3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine Tarteform legen, vorsichtig andrücken und einen Rand von etwa 4cm Höhe formen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, Backpapier darauf legen und den Boden mit Hilfe von Backerbsen 8 Minuten blindbacken. Erbsen und Backpapier entfernen und den Boden für nochmal 5 Minuten backen.

4. Mehl, Speisestärke und Zucker in einen Topf geben und das Wasser langsam (!) unterrühren, damit keine Klumpen entstehen. Die Masse erhitzen und ständig weiterrühren bis die eindickt.

5. Den Topf vom Herd nehmen und nacheinander die Eigelb unterrühren. Zum Schluss noch den Zitronensaft dazugeben.

6. Die Zitronenfüllung auf den abgekühlten Tarteboden vertreichen, die Eiweiß steif schlagen und auf der Zitronenfüllung beliebig verteilen.

7. Die Tarte für eine halbe Stunde bei 110°C backen, anschließend abkühlen lassen und auf dem Baiser ein wenig flüssigen Honig verteilen.
Vor dem Anschneiden sollte die Tarte für mindestens eine Stunde noch in den Kühlschrank!


Diese Tarte ist wirklich perfekt für warme Frühlings-und Sommertage! Sie ist so erfrischend und liegt nicht so schwer im Magen ;)

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und dann sehen wir uns das nächste Mal wieder! Doch bevor ich mich komplett verabschiede, möchte ich euch noch bekanntgeben, wer denn die 3 glücklichen Gewinner meines Gewinnspiels anlässlich meines ersten Bloggeburtstages sind! *Trommelwirbel*

Und gewonnen haben:

Cathi Blume (Dr. Oetker Paket)
Annika W. (Happy Birthday Silikonform und Geschenkausstecher von Birkmann)
Natalie aka Luna (Gugelhupfsilikonform und Zuckerstreusel von Birkmann)

Ich wünsche euch ganz ganz viel Spaß damit!

Liebe Grüße ☼


Kommentare:

  1. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn ich diese leckere Tarte sehe! Wirklich ein tolles Rezept für die warmen Tage, wenn man was süßes essen möchte, das gleichzeitig super erfrischend ist :) Werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren ♥

    Liebe Grüße, Annika
    TheJournalite.blogspot.de

    P.S.: Ich freu mich so über den Gewinn ♥ Danke für das tolle Gewinnspiel! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annika,

      es freut mich echt sehr, dass du dich über den Gewinn freust!
      Die Zitronentarte kann ich dir auch wirklich nur empfehlen & sag mir Bescheid wie sie dir geschmeckt hat! ;D

      Liebe Grüße & frohe Ostern!

      Löschen
  2. Ach, quiiiieeetsch!!!! Wie geil ist das denn? Also die Zitronentarte sowieso (her damit, aber flott!), aber du schenkst mir Streusel und Förmchen. *freufreufeu*
    Danke, danke, danke. Das ist doch mal eine tolle Osterüberraschung. Adresse bekommst du gleich im Anschluss.

    Liebste Ostergrüße von der Natali <3

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm wie lecker die Torte ausschaut! Da hätte ich jetzt gern ein Stück von ;)
    Und herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

    Liebe Grüße
    Bettina von homemade & baked

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr lecker aus! Und Glückwunsch an die Gewinner :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...