1. April 2014

Rasperry Trifle Cupcakes á la "The Hummingbird Bakery"


Die letzten Cupcakes der Kolibri Bäckerei sind nun schon ein paar Wochen her und es wurde mal wieder Zeit für ein neues Rezept und genau das gibt es heute. Da die letzten Cupcakes entweder vanillig oder schokoladig waren, sollten es dieses Mal fruchtige Cupcakes werden!
Die "Rasperry Trifle Cupcakes" erinnern ein wenig an die Boston Cream Cupcakes, da diese auch mit Vanillepudding gefüllt werden. Schokolade gibt es heute aber mal ausnahmsweise gar nicht... ;)

Da ich den Vanillepudding für die Cupcakes selber gemacht habe, erhöht sich auch ein wenig der Schwierigkeitsgrad des Rezeptes. Solltet ihr also noch nie Pudding nach Packungsanleitung gemacht haben, würde ich euch das empfehlen. Wer allerdings mit gekauftem Puddingpulver keine Probleme mehr hat, kann sich heute auch mal selbst am Vanillepuddingherstellen probieren! Ihr werdet sehen, es lohnt sich aber ganz so einfach ist es nicht...


Zutaten:

14-16 Cupcakes

Sponges:

○ 80g Butter
○ 280g Zucker
○ 240g Mehl
○ 1 TL Backpulver
○ 1 Prise Salz
○ 240ml Vollmilch
○ 2 große Eier 

Vanillepudding:

○ 335ml Vollmilch
○ 1 Tropfen Vanillearoma
○ 3 Eigelb
○ 60g Zucker
○ 20g Mehl
○ 20g Speisestärke

Frosting:

○ 125g Frischkäse
○ 28-32 Himbeeren
○ Himbeermarmelade
Zubereitung:

Sponges:

1. Ofen auf 170°C Umluft vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Silikonformen könnt zusätzlich verwenden.

2. Butter, Zucker, Mehl, Backpulver und Salz mit dem Handrührgerät auf niedriger Stufe verrühren, sodass feine Klümpchen entstehen. Die restlichen Zutaten für die Sponges dazugeben und auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verrühren.

3. Die Muffinförmchen bis zu zwei Dritteln mit dem Teig befüllen und für 20 Minuten in den Ofen schieben und danach auskühlen lassen.

Pudding:

Wollt ihr den Pudding nach Packungsanleitung herstellen, könnt ihr euch nach diesem Rezept für die Buttercreme richten und Vanillepuddingpulver verwenden. Allerdings braucht ihr keine Butter, da wir keine Buttercreme herstellen wollen, sondern ein Frosting mit Frischkäse.
Habt ihr den Pudding also hergestellt, geht es bei Schritt 9 weiter.

4. Milch in einen Topf geben und zum Kochen bringen.

5. Währenddessen Vanillearoma, Eigelb, Zucker, Mehl und Speisestärke miteinander verrühren und 2-3 EL der heißen Milch dazugeben.

6. Die Milch vom Herd nehmen sobald sie kocht und weitere 4-5 EL zur "Ei-Mehl-Masse" geben und sehr gut vermischen. 

7. Dann gebt ihr die Masse zur restlichen warmen Milch und bringt das nochmal unter ständigem Rühren zum Kochen. 

Wichtig ist, dass ihr die ganze Zeit alles gut miteinander verrührt, damit auch keine Klümpchen entstehen!

8. Sobald die Masse dickflüssig wird, gebt ihr sie in eine Schüssel und überdeckt diese mit Frischhaltefolie. Jetzt ist euer Pudding nämlich schon fast fertig! Er muss nur noch bei Zimmertemperatur abkühlen.

Frosting:

9. Wenn euer Pudding komplett abgekühlt ist, wird er nochmal mit dem Handrührgerät aufgeschlagen. Jetzt gebt ihr den Frischkäse dazu, verrührt alles und wir können uns um das Topping kümmern!

10. Mit einem scharfen Messer einen Zylinder (3cm) in die Cupcakes einschneiden und aushöhlen. Ganz unten kommt zuerst eine Himbeere hinein, darauf immer ein halber Teelöffel Himbeermarmelade und zu guter Letzt das Frosting mit einem Palettenmesser obendrauf verstreichen.
Zum Schluss wird jeder Cupcake mit einer Himbeere dekoriert!

Am besten schmecken die Cupcakes, wenn sie nochmal für eine halbe Stunde in den Kühlschrank wandern. ;)


Der schwierigste Teil ist wirklich das Puddingherstellen, aber auch das klappt mit ein wenig Übung ziemlich schnell und ihr könnt euch freuen, dass ihr euren eigenen Pudding hergestellt habt!
Wie gefällt euch das Rezept?
Ich zeige euch ja eher selten richtig aufwendige Rezepte, die ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl verlangen. Ist euch das Recht oder möchtet ihr gern noch viel mehr Rezepte, bei denen ich 2 oder auch 3 Erdbeeren für den Schwierigkeitsgrad vergebe? Das würde mich echt interessieren!!!
Ansonsten werde ich versuchen die meisten Rezepte relativ einfach zu halten mit ein paar aufwendigeren und schwierigeren Überraschungen zwischendurch. ;)

Bis zum nächsten Mal!


Kommentare:

  1. Ich kenne das mit den aufwändigen Rezepten und mache sie auch eher selten. Erst Cupcakes, dann Füllung und dann noch das Frosting... soviel Zeit muss man erstmal haben :D

    LG
    Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anett,

      ja das stimmt wirklich. In den Semesterferien hatte ich aber endlich auch mal wieder Zeit für etwas aufwendigere Sachen ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Auch wenn die Herstellung aufwendiger ist, ist - und vor allem schmeckt! - das Ergebnis dann umso besser :) Ich würde mich auch über Rezepte mit einem höheren Schwierigkeitsgrad freuen! Wenns beim ersten mal nicht klappt, wirds halt so lange versucht bis es gut wird :D

    Liebe Grüße, Annika
    theJournalite.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annika,

      das stimmt tatsächlich! Dann werde ich mich auch weiterhin an etwas schwierigeren Rezepten versuchen. Ich hab da schon was in Ausblick ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich bin einfach kein Cupcake Freund, mag das Frosting einfach nicht, aber hübsch sehen sie immer aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miriam,

      das ist natürlich echt schade aber oft sind die Frostings und Toppings sehr unterschiedlich. Ich mag z.B. auch gar kein Topping, welches aus amerikanischer Buttercreme besteht, weil es einfach VIEL zu süß ist. Dahingegen ist dieses wirklich lecker, aber das ist sicher auch Geschmackssache.. Demnächst gibt es mal wieder Muffins ohne Frosting ;)

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...