25. März 2014

Hallo Frühling! - Wild Berry Cheesecake


Die vorangegangenen Wochen brachten so schönes Wetter, dass ich mein Cheesecake-Backbuch von Dr. Oetker mal wieder herauskramte und einen neuen Käsekuchen gebacken habe! Endlich!
Ich liebe Käse- und Quarkkuchen so gern. Die sind fruchtig, leicht und die Böden sind jedes Mal von Neuem der Knüller! Käsekuchen sind eben eine ganz andere Klasse von Kuchen.. ;)
Ich hoffe ihr seid auch schon in Frühlingsstimmung und habt alle Winterrezepte beiseite gepackt?!

Wenn ihr an dem Backbuch interessiert sein solltet, lest euch doch einfach mal meine Buchvorstellung durch, die ich bereits letzten Sommer geschrieben habe.


An den Fotos könnt ihr sehen, dass es ziemlich warm war, um genau zu sein 22°C! Es war anfangs echt ungewohnt bei so einer Wärme zu fotografieren, vor allem weil die Sonne direkt drauf gestrahlt hat. Der Kuchen ist förmlich dahin geschmolzen und ich musste mich beeilen ein paar gute Fotos zu machen, damit der Kuchen wieder in den Kühlschrank konnte, wo er doch vorher schon fast 4h gekühlt wurde...
Ich empfehle euch wirklich, den Kuchen am besten über Nacht im Kühlschrank zu lassen. Dann lässt er sich wirklich perfekt anschneiden und kein Fruchtsaft kann mehr austreten.
Hinterher ist man eben immer schlauer ;) Denn sowas passiert einem im Winter sicher nicht...


Zutaten:
26cm Springform

Boden:

○ 150g Löffelbiskuits
○ 120g Butter 

Füllung:

○ 1 Pck. weiße Gelatine
○ 400g Doppelrahm-Frischkäse
○ 250g Joghurt mit Waldbeer-Geschmack
○ 200g Creme frâiche
○ 2 EL Zitronensaft 
○ 70g Zucker
○ 1 Pck. Vanille-Zucker

Belag:

○ 400g TK-Waldbeeren
○ 1 Pck. klaren Tortenguss 

Zubereitung:

1. Die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben, den Beutel richtig verschließen und mit einem Nudelholz die Löffelbiskuits zu feinen Bröseln schlagen.

2. Butter in einem Topf schmelzen, zu den Bröseln dazugeben und gut miteinander vermengen.

3. Eine Tortenplatte mit Backpapier belegen, die Springform darauf stellen und die Butterbrösel darin verteilen und zu einem gleichmäßig dicken Boden andrücken. Den Boden in den Kühlschrank stellen.

4. Die Gelatine nach Packungsanleitung anrühren und quellen lassen.

5. Käse, Joghurt, Creme frâiche, Zitronensaft, Zucker und Vanille-Zucker verrühren.

6. Die fertig gequollene Gelatine in einem Topf bei mittlerer Temperatur unter Rühren ausflösen. 3 EL der Käse-Masse zur Gelatine geben und komplett verrühren. Die Gelatinemasse dann unter die übrige Frischkäsemasse rühren. 
Die Reihenfolge ist unbedingt einzuhalten, da es sonst zu Gelatineklumpen in der Frischkäsemasse kommen kann! 

7. Den Boden aus dem Kühlschrank nehmen und die Frischkäsemasse darauf gleichmäßig verteilen. Der Kuchen wandert jetzt wieder für etwa 2h in den Kühlschrank.

8. Die Waldbeeren leicht antauen lassen, damit ihr sie auseinander bekommt. Die Beeren werden trotzdem im gefrorenen Zustand auf dem Kuchen verteilt.

9. Den Tortenguss bereitet ihr ganz einfach nach Packungsanleitung zu und verteilt ihn auf dem Cheesecake. Den Kuchen nun noch einmal für mindestens 30 Minuten, bestenfalls aber für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.
Nach den 30 Minuten ist der Tortenguss zwar fest, aber wenn der Kuchen etwas länger gekühlt wird, lässt er sich um einiges besser anschneiden! 


Dann hätten wir auch den ersten Cheesecake des Jahres abgehakt. Ihr könnt euch aber sicher sein, dass es noch ein paar mehr geben wird. ;)

Wie gefällt euch der "Wild Berry Cheesecake"?
Mögt ihr lieber fruchtige Cheesecakes, wie den Blaubeer-Käsekuchen, den Blue Cheesecake oder den Key Lime Cheesecake (meinen Allzeit-Favorit, der ganz nebenbei auch mal bessere Bilder verdient hat...) oder lieber Cheesecakes ohne Frucht, wie meinen Toffee Cheesecake?
Ansonsten lasst euch einfach überraschen, welchen es als nächstes gibt! ;)

Bis dahin!


Kommentare:

  1. Hmm so schön lecker und fruchtig ! Perfekt für den Frühling ! Und so köstlich aussehend ;) Wird sicher mal getestet !

    Liebe Grüße Chrissi
    von chrissitallys.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich kann dir echt empfehlen den Cheesecake mal nachzubacken! Sag mir Bescheid wie er dir geschmeckt hat. ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Wenn ich am Wochenende die Zeit finde, dann werde ich ihn nachbacken, weil er klingt fantastisch. :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh jamjam... Das Rezept kommt mir sehr bekannt vor, ich glaube, ich habe danach letztes Jahr ebenfalls mal einen Cheesecake gebacken. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du denn auch das Backbuch von Dr. Oetker? Dann könnten wir uns mal austauschen ;)

      Löschen
  4. Morgen werd ich ihn nachbacken, ich bin gespannt, wie er wird :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uii, da bin ich ja mal gespannt! Viel Glück :)

      Löschen
    2. danke :) hat supergut geklappt, obwohl ich pflanzliche Gelatine genommen hab und ich die Creme daher etwas anders anrühren musste. Schmeckt echt toll!

      Löschen
  5. Hmm, der sieht aber lecker aus! :)
    Ich würde mich freuen, wenn du mit deinen Frühlingsrezepten bei meiner Frühlingsgefühle-Aktion mitmachst! Ich sammle jede Menge Rezepte zum Thema Frühling und Ostern (einfach bei mir verlinken) und es gibt auch was zu gewinnen.. :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, das hört sich gut an! Ich werde direkt mal bei dir vorbeischauen ;)

      Löschen
  6. Hmmh...das sieht so lecker aus! Und auf deinem Blog wimmelt es vor Erdbeeren, hier bleib ich! :)

    LG,
    Stephie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...