12. März 2014

Fast Food gesund: Schweine-Minutensteak an Spätzle-Pesto-Salat mit fruchtigen Kirschtomaten


Zur Abwechslung gibt es heute mal wieder ein ganz fixes Rezept, da diese in letzter Zeit doch ziemlich gut angekommen sind und auch nachgefragt wurden.
Die Devise, wie natürlich immer: es soll nicht nur schnell gehen, sondern auch lecker und gesund sein! Das einzige, was an diesem Rezept etwas aufwendiger sein könnte, ist das Pesto, aber auch da gibt es sehr gute, ohne jegliche Zusätze im Lebensmittelmarkt! Da müsst ihr für euch entscheiden, wie "faul" ihr heute mal sein wollt..;)
Ansonsten ist es ein wirklich sehr einfaches Rezept, was eigentlich keiner Rezeptanleitung bedarf. Mir geht es also heute eher um Inspiation mal etwas anderes auszuprobieren!


Und weil mir hier die Spätzle so unglaublich gut im Salat geschmeckt haben, gibt es diesmal einen Spätzle-Pesto-Salat. Ich finde die Kombination wirklich klasse, da das Pesto sozusagen an den Spätzlen "haften" bleibt. Dazu geriebenen Grana Padano, fruchtige Kirschtomaten und grob gehackte Walnüsse - Perfekt!!! Ich liebe diese Kombination wirklich sehr, dass ich es 3 Tage hintereinander gegessen habe... :D
Dazu habe ich mir ein Minutensteak vom Schwein gemacht. Das erste Mal, dass ich mir das gekauft habe und es war schon locker nach 40 Sekunden fertig und echt saftig!
Wie ihr seht, bin ich wirklich begeistert von diesem Gericht... Probiert es einfach mal aus und sagt mir, wie es euch schmeckt und was ihr vielleicht noch dazu kombinieren würdet!
An einem Tag hab ich zum Salat auch noch klein geschnittenen Feta gegeben. Das war auch sehr gut.


Jetzt gibt es die Zutaten trotzdem nochmal in einer Übersicht, damit auch nichts vergessen wird. ;)


○ Spätzle, pro Portion ca. 100g
○ Pesto
○ Kirschtomaten
○ Walnüsse
○ Parmesan
○ Minutensteak vom Schwein

An Gewürzen braucht man im Prinzip gar nichts, da das Pesto sehr geschmacksintensiv ist. Das Fleisch könnt ihr aber trotzdem ein wenig pfeffern. Und das war's dann auch schon!
Ich hoffe es gefällt euch!

Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Oh das sieht sehr lecker aus .. mal sehen ob ich das am Wochenende mal ausprobiere :)
    ♥Bine

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deine Erdbeer-Bewertung auch immer ganz spannend. Aber warum vergibst du nur eine? Wegen Geschmack, oder weil es so einfach ist?
    klingt jedenfalls gut lecker:)

    AntwortenLöschen
  3. Die Erdbeeren vergebe ich für den Schwierigkeitsgrad. Bei einer Erdbeere ist es also ein einfaches Gericht.
    Geschmack würde keinen Sinn machen, da ich keine Rezepte auf meinem Blog vorstellen, die mir selbst nicht gefallen haben.. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hmm das sieht köstlich aus ! UNd auch noch so einfach ... echt toll ;)

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...