6. März 2014

Aus Alt mach' Neu - Marmorkuchen Reloaded


Heute gibt es das allererste Rezept, was ich aus vorangegangenen Blog-Einträgen unbedingt nochmal etwas aufbessern wollte. Das Marmorkuchen-Rezept habe ich nämlich bereits vor einem knappen dreiviertel Jahr auf meinem Blog gepostet. Allerdings bin ich ziemlich unzufrieden mit meinen ersten Rezeptbildern und denke auch, dass umso besser die Bilder aussehen, desto eher wird es auch mal nachgebacken...oder?!
Und dieser Marmorkuchen kommt in meiner Familie immer sehr gut an. Also hab ich mein Glück erneut versucht, möglichst schöne Fotos zu machen und das ist schlussendlich dabei herausgekommen.
Ich persönlich finde schon, dass es um einiges besser aussieht als beim ersten Mal und freue mich auch von Session zu Session, dass meine Fotos immer ein klein wenig besser werden, vorausgesetzt, das Licht spielt mit und ich habe die richtige Kamera ;)
Was denkt ihr zu meinem "Marmorkuchen reloaded"?


An dem Rezept hat sich ja grundlegend nichts verändert, also werde ich es euch hier einfach reinkopieren und meinen alten Beitrag womöglich in den nächsten Tagen löschen... Ich bin mir da noch etwas unsicher, aber ansich ist es ja blöd, wenn man 2x das gleiche Rezept auf seinem Blog hat, oder?
Vielleicht werde ich diesen alten Beitrag auch lassen und alle zukünftigen Rezepte, die ich nochmal fotografiere, komplett neumachen und den jeweiligen alten Beitrag löschen. Was denkt ihr? Ich wäre für eure Gedanken echt dankbar!

Doch hier erst einmal das Rezept für den leckeren Marmorkuchen:


Zutaten:

 

Für den Kuchen:

○ 225g Butter
○ 200g Zucker
○ 175g Mehl
○ 4 Eier
○ 6 TL Backpulver
○ 2 EL Milch
○ 2 TL Kakao
○ Vanillearoma


Für die Ganache:

○ 70ml Schlagsahne
○ 200g Zartbitterschokolade
○ Krokant

Zubereitung:


1. Kastenform einfetten und Backofen auf 170°C vorheizen.

2. Butter und Zucker cremig verrühren und nach und nach die Eier und 1-2 Tropfen Vanillearoma hinzugeben.

3. Nun noch Mehl und Backpulver sowie Milch unterheben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

4. Die Masse in 2 Hälften aufteilen und unter die eine Hälfte den Kakao unterheben.

5. Den Teig nun abwechselnd weiß/schwarz in die Kastenform füllen, mit einem Messer durch den Teig streichen, sodass ein Muster entsteht (aber auch nicht zu oft) und für 50 Minuten backen. Im Anschluss den Kuchen erkalten lassen.

6. Sahne in einen Topf geben und erwärmen, nicht kochen!

7. Schokolade etwas klein hacken und zur Sahne dazugeben und schmelzen lassen. Darauf achten, dass die Schokolade nicht anfängt mit kochen, dann wird das ganze ungenießbar...

8. Die Ganache bei Zimmertemperatur eine Stunde abkühlen lassen.

9. Den Kuchen aus der Form stürzen und mit der Ganache erst den Rand, dann oben einstreichen. Zum Schluss den Kuchen mit Krokant dekorieren.


Das wär's dann auch schon wieder gewesen. Ich hoffe, dass es ganz in eurem Interesse ist, wenn die "Anfängerfotos" nach und nach, wahrscheinlich auch nicht komplett, durch ein paar neue Fotos ersetzt werden. Je nachdem, wie es sich eben anbietet.

Ansonsten wird es ja langsam Frühling und ich freue mich schon sehr auf die kommende Backsaison mit leckeren Früchten und und und. Ich hoffe ihr seid schon langsam in Frühlingsstimmung, denn ich habe mir ein paar Rezepte aufgeschrieben, die im März unbedingt ausprobiert werden müssen! Bei dem Wetter kann man schon kaum an nichts anderes mehr denken :D

Bis zum nächsten Mal! ☼

Kommentare:

  1. Der ist so fluffig und weich und himmlisch und traumhaft lecker! *-*

    AntwortenLöschen
  2. Mhhhm, der sieht aber lecker aus :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Kann ich auch nur empfehlen ;)

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...