16. Februar 2014

Rindergeschnetzeltes "Asiatische Art"


Heute gibt es das nächste asiatische Essen auf meinem Blog, ein Rindergeschnetzeltes mit Paprika und Sojabohnenkeimlingen auf Reis. Eine Weile schon wollte ich unbedingt einmal etwas mit Sojabohnenkeimlingen kochen. Ich konnte mir nie richtig vorstellen wie die pur schmecken und habe mir letztens ein kleines Glas mit Bio-Keimlingen gekauft. Ich finde, dass sie ein wenig bitter schmecken und kaum mit etwas anderem vergleichen zu sind aber interessant lecker! 

Dann hat ja nur noch das perfekte Rezept gefehlt... schwere Entscheidung aber schlussendlich habe ich mich für ein Rezept aus meinem "Studentenfutter"-Kochbuch von Dr. Oetker entschieden. Mal schauen, was ich demnächst noch ausprobieren werde. Wenn ihr gute Rezepte kennt mit Sojabohnenkeimlingen, dann schickt sie mir :)
 

 Zutaten:
für 1-2 Personen

200g Rinderfilet
1 walnussgroßes Stück Ingwer
4 EL Sojasauce
1 TL Sambal Oelek
1 rote Paprikaschote
200g Sojabohnenkeimlinge
1 Knoblauchzehe

100g Reis
1 Liter Wasser mit 1 TL Salz

1. Das Rinderfilet abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen, danach in Streifen schneiden.

2. Für die Marinade zuerst den Ingwer schälen und ganz fein schneiden, Sambal Oelek und Sojasauce unterrühren und das Fleisch in der Marinade für eine halbe Stunde durchziehen lassen.

3. Wasser aufsetzen und den Reis nach Packungsanleitung garen.

4. Sojabohnenkeimlinge in einem Sieb abtropfen lassen und anschließend auf Küchenpapier trocknen lassen. Die Paprika abwaschen, halbieren, den Stiel und die weißen Scheidewände entfernen und in kleine Würfel schneiden.
Die Knoblauchzehe abziehen und ganz fein hacken.

5. Öl in einer Pfanne oder noch besser in einem Wok erhitzen, die Rinderfiletstreifen zusammen mit der Marinade kurz kräftig anbraten und anschließend auf geringerer Hitze  Paprika und Knoblauch mitgaren. Nach etwa 8 Minuten die Keimlinge dazugeben, kurz erhitzen und mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker abschmecken.
Den Reis abgießen und alles auf Tellern anrichten :)

Wie findet ihr solche Art von Rezept, was nicht typisch deutsch oder europäisch ist? Geht ihr denn gern auch mal asiatisch essen und was esst ihr dann am liebsten?

Liebe Grüße & bis zum nächsten Mal!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...