25. November 2013

Apfel-Zimt-Muffins


Manchmal ist es echt gut zu den einfachen Dingen des Lebens zurückzukehren. Nicht jeder "Muffin" hat es nötig, ein opulentes Buttercreme-Topping verpasst zu bekommen. Schmeckt doch auch ohne ganz lecker. Sicher würden diese Muffins mit schön verziertem Frosting ansehnlicher sein, aber zum einen ist das nur unglaublich süß und zum anderen muss frau/mann dann wieder einige Runden mehr im Stadion drehen... Lassen wir die Muffins doch einfach mal so wie sind. Denn so wie sie sind, sind sie echt lecker. Passend zur Jahreszeit hab ich mich also für einen vorweihnachtlichen Muffin entschieden mit leckeren Zimt-Apfelstückchen, den ich euch heute gern zeigen möchte und das eben ohne viel Geschnörkel. Den Pluspunkt bezüglich Zeit gewinnt der Muffin gegenüber dem Cupcake allemal ;)


Zutaten: 

○ Saft von 1 Zitrone       
○ 1 TL Zimt
○ 20g brauner Zucker
○ 1 großer Apfel (300g)

○ 200g Mehl
○ 2 TL Backpulver
○ 80g brauner Zucker
○ 1 Pck. Vanillezucker
○ 1 Prise Salz
○ 2 Eier
○ 100ml Buttermilch
○ 4 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung:

1. Für die Marinade Zitronensaft, Zimt, Zucker verrühren. Die Äpfel schälen, entkernen und in klein reiben und unter die Marinade rühren.

2. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

3. Für den All-in-Teig alle restlichen Zutaten zu einem homogenen Teig verrühren.

4. Die Apfelstückchen in einem Sieb abtropfen lassen und unter den Teig rühren.

5. Ein Muffinblech mit 12 Förmchen auslegen und den Teig gleichmäßig aufteilen. Die Muffins für 25 Minuten backen bis sie goldgelb sind.   



Das Rezept dazu stammt aus meinem Koch-und Backbuch Schnell und Schlank von A-Z
von Dr. Oetker. Ich hoffe es gefällt euch ;)

Bis zum nächsten Mal! ♥

1 Kommentar:

  1. Manchmal ist es wirklich ganz gut, den Muffin im Haus zu lassen. Mir schmecken die nämlich viel besser, als ihre fettigen Freunde... Danke, dass du das verstehst :)
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...