14. September 2013

Süsskartoffelsuppe mit Chorizo


An so vielen Events wie in letzter Zeit hab ich noch nie dran teilgenommen. Ich muss sagen, das macht echt Spaß und ich freue mich immer wieder neue Events zu entdecken. Also nur her damit!
Da wird die Zeit allmählich immer reifer doch selbst mal ein Event zu starten! Hmm.. mal schaun ;)

Heute gibt es nach langer Zeit mal wieder eine Suppe. Und zwar eine Suppe von Jamie Oliver. Ihr habt es ja entschieden, dass ich die Kochschule von Jamie Oliver durchkochen soll, also gibt es heute das erste offizielle Rezept nach der Abstimmung. In meinem Archiv liegen allerdings schon 2 weitere Rezepte. Vorbeischauen lohnt sich also.
Damit ihr immer auf dem laufenden bleibt, was mein Nachkochen anbelangt, hab ich extra einen Banner gebastelt, auf dem ihr direkt zu meinem Nachkochrezepten von Jamie Oliver weiter geleitet werdet.
Tadaaa ↓



Jetzt hoffe ich natürlich, dass das ganz in eurem Interesse ist. Denn wenn ja, werde ich dann auch noch einen Banner für das "Nachbackbuch" basteln. Apropos "Nachbackbuch" - da gibt es ja auch schon eine deutliche Tendenz wer der Gewinner sein wird. Also wenn ihr ein anderes Buch als das von der Hummingbird Bakery haben wollt, könnt ihr noch bis Ende des Monats abstimmen. Ich hätte
ehrlich gesagt auch nichts gegen "Cheesecakes"!


Süßkartoffeln kannte ich bisher noch nicht. Also war es wieder einmal ein Experiment für mich, was eindeutig gelungen ist. Ich bin ja nicht so der Kartoffelfreak. Kartoffeln brauchen immer ewig bis sie gar sind und dann müssen sie auch noch geschält werden... das macht nicht so viel Freude. (Im Gegensatz zu Nudeln ;)) Doch ich war so überrascht, als die Süßkartoffeln nach 10-15 Minuten komplett gar waren! Das hätte ich nicht gedacht.
Auch der Geschmack hat mich überzeugt, sehr ähnlich zu "normalen" Kartoffeln, aber wirklich viel süßlicher. Für eine Suppe war der Geschmack echt perfekt, vor allem in Verbindung mit der würzig-scharfen Chorizo. Nun zum Rezept:



Zutaten:
für 6 Personen

2 Möhren
2 Zwiebeln
1 Stange Porree
2 Knoblauchzehen
800g Süßkartoffeln
200g Chorizo zum Kochen
Petersilie
Olivenöl
1 TL Curry 
2 Gemüsebrühewürfel
Salz und Pfeffer

1 Alles, was ausschaut wie Gemüse (...also Möhren, Zwiebeln, Porree, Knoblauch, Kartoffeln) und Chorizo wird grob zerkleinert. Die Petersilie waschen und klein hacken und alles in einem großen Suppentopf in Olivenöl andünsten. Das Curry unterrühren und bei schräggeöffnetem Deckel 10 Minuten dünsten.

2 Die Brühwürfel in den Topf geben und 1,5l kochendes Wasser drübergießen und alles umrühren. Die Suppe aufkochen lassen und dann nochmal für 10 Minuten köcheln.

3 Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und mit einem Pürierstab pürieren, auf Tellern anrichten und wenn man mag mit Croutons und Kondensmilch garnieren.

Wie ihr bei mir sehen könnt, hab ich die Suppe nicht so lang püriert, bis sie wirklich Babybrei war. So mag ich sie am liebsten. Das könnt ihr aber machen wie ihr mögt.

So einfach war es mal wieder :)
Wie schmecken euch Süßkartoffeln? Habt ihr sie schon öfter gegessen und was esst ihr am liebsten dazu, wenn es mal keine Suppe ist?

Kommentare:

  1. Deine Suppe sieht sehr sehr lecker aus! Genau das Richtige bei dem Wetter! Und auf Süßkartoffeln hätte ich auch mal wieder Lust :) LG, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich sehr lecker aus :D Besonders jetzt wo es wieder kälter Draußen wird esse ich Suppen unglaublich gerne :) Werde ich bei Gelegenheit mal nachkochen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Lustigerweise hab ich jetzt im immer näherrückenden Herbst auch mehr Appetit auf Suppen :D Vielleicht gibt es ja bald wieder eine :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Das hört sich lecker an und sieht auch so aus :)
    Wird bestimmt mal nachgekocht :)

    AntwortenLöschen
  4. momentan ist ja richtiges suppenwetter, da sich das wetter auf herbst eingestellt hat. mit süsskartoffeln habe ich noch nie eine suppe gekocht, muss ich mir merken.
    lg

    http://sunikat.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Süßkartoffeln kann ich dir echt empfehlen!
      Gutes Gelingen wünsch ich dir :)

      Löschen
  5. Gut, ich werde diese Suppe mal versuchen. Eine Chance gebe ich Süßkartoffelsuppen noch, nachdem mal eine ordentlich daneben gegangen ist (ich kann nichts dafür, das Rezept war einfach schlecht;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das kenn ich leider auch :/ Aber das Rezept ist wirklich gelingsicher ;)
      Viel Glück!

      Löschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...