5. August 2013

Schoko-Schoko-Sponge mit Himbeer-Topping



"130 Gramm Liebe" - der schönste Backbuchtitel, den ich je gehört und gelesen habe! Das Buch musste ich mir im Bücherladen beim Stöbern genauer anschauen und schwippdiwupp war es meins. :)
Ich liebe dieses Backbuch & ich empfehle euch es so sehr, wenn ihr auch so  sehr wie ich Cupcakes mögt. Denn das Backbuch besteht nur aus Cupcakes, die eben 130 Gramm schwer sind. Und das besondere an diesem Buch ist, dass es keine Cupcake-Rezepte ansich gibt. Null!
Aber wie denn dann?
Es gibt ganz viele Rezepte zu Sponges, also die "Muffins" sozusagen, und ganz viele Rezepte zu den Toppings, die Dekorationen obendrauf. Nun kann man kombinieren wie man möchte, oder man hält sich einfach an die Empfehlungen der Autorin. Zu jedem Sponge gibt es Angaben welche Toppings am besten dazu passen würden und umgekehrt. Außerdem enthält das Buch noch schöne Dekorationsrezepte, wie z.B. Geleeblumen oder Grundrezepte, wie eine Italienische Meringue, die in vielen Toppings verwendet wird.

Wenn ich euch neugierig gemacht habe, dann schaut mal hier vorbei. Die 25€ sind es auf jeden Fall allemal wert!

Jetzt stelle ich euch mein erstes Rezept vor, was ich aus dem Buch nachgebacken habe. Wunderbar fluffige Schoko-Sponges gekrönt mit einem fruchtigen Himbeertopping und Geleeblümchen!
Bevor ihr anfangt, lest euch am besten das ganze Rezept einmal bis zum Schluss durch.


Zutaten für die Schoko-Schoko-Sponges:
12 Stück

85g Kuvertüre
25g Butter
60g Sonnenblumenöl
110g Mehl
20g Kakaopulver
1 TL Backpulver
2 Eier (M)
190g Kristallzucker
50ml Wasser
40g Sauerrahm

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Backzeit: 35 Minuten

1 Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2 Die Kuvertüre klein hacken und zusammen mit der Butter und dem Öl in einem Wasserbad schmelzen.

3 Mehl, Kakao und Backpulver vermischen.

4 In einer weiteren Schüssel die Eier und den Kristallzucker schaumig schlagen, Wasser und Sauerrahm hinzufügen und dann noch die Schokoladenmasse unterrühren.

5 Löffelweise die trockenen Zutaten dazugeben, damit es nicht so sehr staubt und den Teig glatt rühren ohne Klümpchen.

6 Ein Muffinblech mit Förmchen auslegen und den Teig bis zu 2/3 in die Förmchen füllen. Die Sponges für etwa 35 Minuten backen. Am besten die Stäbchenprobe machen, um zu schauen, ob die Sponges durch gebacken sind.

Zutaten für das Himbeer-Topping:

120g Himbeeren
320g Mascarpone
250g Quark
80g Staubzucker

150g Himbeerpudding
---> 120ml Himbeersirup, 110ml Schlagsahne, 35g Zucker, 25g Speisestärke, 1 Eidotter

1 Himbeerpudding: Zucker, Sahne und 50ml Sirup in einem Topf zum Kochen bringen. Den restlichen Sirup mit Speisestäre und Eidotter zu einer glatten Masse verrühren und in die aufkochende Zucker-Sahne-Sirup-Mischung geben und kräftig rühren. Das ganze sofort vom Herd nehmen und kräftig rühren. Danach nochmal 5 Sekunden auf die Kochfläche stellen und rühren bis es etwas dickflüssig wird. Den Pudding in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.

2 Himbeeren pürieren und bestmöglich durch ein Sieb durchdrücken, damit die kleinen fiesen Kerne draußen bleiben.

3 Den erkalteten Pudding eine halbe Minute aufschlagen, Himbeerpüree und Staubzucker beimengen und eine weitere halbe Minute mixen.

4 Jetzt noch die Mascarpone und den Quark unterheben und vermengen.

5 Das Topping in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und auf die Schoko-Sponges in kreisenden Bewegungen aufdressieren.

Fertig sind die Schoko-Himbeer-Cupcakes! Eigentlich werden sie mit Italienischer Meringue gemacht aber das hätte für den Anfang den Rahmen etwas gesprengt. Das Rezept dafür werde ich euch einzeln nochmal aufführen. Ich hab die Meringue hier einfach durch Staubzucker ersetzt.

Wenn ihr jetzt noch Lust auf eine niedliche Dekoration habt, einfach weiterlesen. Geht schnell, ist lecker und sieht gut aus -  Himbeer-Geleeblümchen.

Zutaten:

10g Gelatine
20ml Wasser
20g Zucker
60g Himbeersirup

1 Gelatine nach Packungsanleitung im Wasser auflösen, Zucker dazugeben und solange rühren bis dieser sich aufgelöst hat.

2 Den Topf vom Herd nehmen und Himbeersirup unterrühren.

3 Die Himbeer-Gelatine-Masse in einen flachen Behälter füllen und abkühlen lassen. Danach einfach mit einem Blumen-Ausstecher die Blümchen ausstechen und die Cupcakes dekorieren.


Am besten wäre es, wenn man die Blumen schon einen Tag vorher zubereitet, dann spart man am nächsten Tag etwas Zeit, denn die Cupcakes sind schon etwas aufwendig.
Es lohnt sich aber. Die Sponges sind sooo fluffig. Es ist nur wichtig sich möglichst genau an alle Angaben zu halten.
Ich wünsche euch nun ganz viel Spaß beim Ausprobieren!

Mit diesem Rezept nehme ich am Blogger-Event von Küchenschlacht teil!

Bei meinem letzten Rezept hab ich es so gehandhabt, dass ihr euch mein Rezept als .pdf-Datei runterladen könnt. Das ist für mich allerdings immer relativ aufwendig, weshalb ich weiter experimentiert habe.
Jetzt habt ihr die Möglichkeit euch mein Rezept ohne "extra" Download auszudrucken. Unter diesem Post findet ihr einen "Print"-Button. Wenn ihr darauf klickt, seht ihr meinen ganzen Post. Nun braucht ihr ja aber nicht alles, sondern meistens nur die Rezeptanleitung. Das funktioniert auch ganz einfach: Klickt einfach auf Abschnitte oder Zeilen, die ihr nicht wollt und dann wird euch angeboten, das Markierte zu löschen. Da klickt ihr drauf und tadaaa, alles beliebige könnt ihr löschen. Mit ein paar wenigen Klicks könnt ihr euch so die Rezeptanleitung ausdrucken. :-)
Viel Spaß!

Kommentare:

  1. Die sehen soooo toll aus. Mag sofort eins haben *-*

    AntwortenLöschen
  2. die haben super lecker geschmeckt! :)
    und die Blümchen waren lustig, wie Gummibärchen :D

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt so lecker! Und ich hab alles da:) Ps: Stimmt, wir haben ziemlich gleichzeitig mit dem Bloggen angefangen und sind wohl beide so begeistert davon, dass wir auch schon ganz schön viel gepostet haben:) Mir gefällt dein Blog super gut! Liebe Grüße, Tonia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...