14. August 2013

Buchvorstellung "Nudeln von A-Z" [Dr. Oetker]

Heute stelle ich euch mein zweites Buch aus der "A-Z"-Reihe von Dr. Oetker vor:



Nudeln von A-Z von Dr. Oetker

Wie ich bereits erwähnt habe, mag ich diese Reihe von Koch- und Backbüchern total gern! Am liebsten würde ich sie alle haben :D und auch dieses Buch hat mich bis jetzt noch nicht einmal enttäuscht! Jedes Rezept ist was geworden. Sicherlich hat jeder einen anderen Geschmack aber es ist erstmal wichtig, dass überhaupt die Rezeptangaben stimmen! Da ich sehr experimentierfreudig bin, hab ich mich auch an Sachen ran gewagt, die ich so im Restaurant nie bestellen würde und teilweise auch nicht bestellen werde. So musste ich feststellen, dass Blauschimmelkäse doch nicht so mein Geschmack ist wie ich es mir erhofft habe... andererseits hab ich aber auch schon gute Entdeckungen gemacht und Zutaten gefunden, die ich jetzt immer mal wieder machen werde, wie z.B. Ziegenfrischkäse. Ausprobieren lohnt sich also.

Jetzt erstmal wieder eine Bilderflut sämtlicher Rezeptbilder aus dem Kochbuch:



Im Prinzip ist dieses Buch genau so aufgebaut, wie "Schnell und Schlank von A-Z", was ich euch bereits hier vorgestellt habe. Trotzdem werde ich noch etwas genauer drauf eingehen.

Wie ist dieses Kochbuch aufgebaut?

Wie in allen "von A-Z" - Büchern von Dr. Oetker sind die Rezepte alphabetisch geordnet, was sowohl Vorteile als auch Nachteile hat. Zum einen kann man konkret nach Zutaten suchen, z.B. Spaghetti, da die meisten Rezepte dann auch mit Spaghetti beginnen aber manchmal ist das eben auch nicht so und dann sucht man ziemlich lang bis man das richtige gefunden hat; ist also Ansichtssache. Mich hat es bis jetzt nicht großartig gestört.

Wie sind die Gerichte nochmal unterteilt?

Im Inhaltsverzeichnis sind die Rezepte nicht nach dem ABC geordnet, sondern in Kategorien eingeteilt.
Die Kategorien sind:
  • Vegetarisch
  • Für Kinder
  • Für Gäste
  • Gut vorzubereiten
  • Asiatisch
  • Aufläufe
  • Schnell zubereitet und einfach
  • Preiswert 
Bei den Rezepten findet man diese Kategorien leider nicht nochmal vor, sondern eher Bezeichnungen wie "Dauert etwas länger", "Raffiniert" oder "Einfach - mit Alkohol", allerdings finde ich diese "Prädikate" auch ganz praktisch. 

Wie sind die einzelnen Rezepte aufgebaut?

Nach folgendem Schema sind alle Rezepte aufgebaut:
  1. Titel des Rezeptes und "Prädikat"
  2. Anzahl der Portionen
  3. Angaben pro Stück (Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Energie)
  4. Zutatenliste
  5. Zubereitungs-, Gar- und Backzeit
  6. Rezeptanleitung
  7. Tipp
  8. Rezeptfoto   

Gibt es einen informativen Teil?

Auch in diesem Buch gibt es keinen großen lehrreichen Teil. Die notwendigen Hinweise zu Rezepten, Zutaten und Backofeneinstellungen gibt es trotzdem.

Welche Rezepte hab ich schon vorgestellt?

Das ist bis jetzt das einzige Rezept, aber ich bin mir sicher, dass noch mehrere folgen werden. Die Rezepte sind echt sehr gut beschrieben, die Bilder sehen schmackhaft aus und auch das Endresultat hat mich noch nicht enttäuscht... bis auf den Blauschimmelkäse vielleicht :D Aber in einem Kochbuch muss eben jeder Geschmack bedient werden. 

Nudel-Fans kommen hier auf keinen Fall zu kurz. Ich muss auch sagen, dass ich ehrlich nicht gedacht hätte wie extrem vielfältig Nudeln sind. Dass sie es sind, war mir schon bewusst aber nicht in diesem Ausmaß. Dabei bleiben die Rezepte immer bodenständig, im Großen und Ganzen bekommt man alles ohne Probleme im Supermarkt zu kaufen. Ich mag dieses Buch echt gern, nicht weniger deshalb, weil ich Nudeln so so gern esse!
Habt ihr dieses Buch euch auch schon zugelegt? Und wenn ja, was habt ihr schon leckeres aus den Rezepten gezaubert?

Kommentare:

  1. Ich bin ein totaler Nudelfan, das Buch wäre was für mich ;-)
    Bisher habe ich kein Backbuch von Dr Oetker und finde es wirklich gut!

    LG,
    Ine

    AntwortenLöschen
  2. Hm danke für die Vorstellung. Ich liebe ja auch Nudeln in allen möglichen Varianten. Das Buch werd ich mir sicher zulegen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...