7. August 2013

Buchvorstellung "Das 30 Minuten Kochbuch" (Reader's Digest)


Heute stelle ich euch ein ganz exquisites Kochbuch vor, was ich mal zu Weihnachten von meinem Freund geschenkt bekommen habe. Alle Gerichte dauern in ihrer Zubereitung nicht länger als 30 Minuten. So etwas mag ich ganz gern. Allerdings sind die Zutaten teilweise äußerst außergewöhnlich und bei mir hier in der Provinz nur schwer zu bekommen... z.B. Weissfisch, Tintenfisch, Lammnüsschen oder Fasanbrust. Zu besonderes Anlässen darf man sich dann aber auch mal so etwas gönnen und es ist auch nicht so, dass das Buch nur aus solchen Zutaten besteht. Es gibt auch zahlreiche Gerichte mit Schweine-, Rinder- oder Hähnchenfleisch.

Das Highlight des Buches:

Was mir besonders gut an dem Buch gefällt sind die "Familienmenüs für jeden Tag". Hierbei werden Rezepte aus dem Kochbuch miteinander kombiniert und man hat am Ende meistens ein Hauptgericht und eine Nachspeise. Das kann man allerdings machen wie man will. Zudem werden Tips gegeben, was man im voraus erledigen sollte, vor dem Essen und nach dem Hauptgericht. Das erlaubt ein flüssiges Arbeiten und Zeitersparnis.
Neben den Familienmenüs gibt es auch noch Menüs, wenn Gäse kommen oder Exotische Menüs.


Hat das Buch einen informativen Teil?

Ja, den hat es und der ist auch richtig gut! Dieser Teil leitet das Buch ein und gliedert sich so auf:
  • Köstliche Gerichte minutenschnell (2 Seiten)
  • Zeitsparende Küchentechniken (2 Seiten)
  • Praktisches Küchenzubehör (4 Seiten)
  • Einkaufen mit Köpfchen (3 Seiten)
  • Zutaten aus aller Welt (3 Seiten)
  • Hübsch garniert (2 Seiten)
  • Reste geschickt verwerten (2 Seiten)
Damit wird einem echt geholfen und lehrreich ist dieser Teil echt sehr! Ich finde sowas sollte in keinem guten Kochbuch fehlen.

Nach welchen Kategorien wird gekocht & gebacken?

Das Buch ist praktischerweise chronologisch aufgebaut und beginnt mit kleinen Speisen, über große Hauptgerichte bis hin zu Nachspeisen und Desserts. 
  • Suppen und Eintöpfe
  • Vorspeisen und Snacks
  • Knackige Salate
  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Fleischgerichte
  • Geflügel und Wild
  • Nudeln und Getreide
  • Gemüse als Hauptgericht
  • Vielseitige Beilagen
  • Desserts, Kuchen und Gebäck
Und das alles auf gut 300 Seiten! Ich glaube da ist für jeden das richtige dabei ;)

Neben den ganzen Rezepten gibt es auch noch Spezialthemen unter einem bestimmten Motto oder Thema, je nachdem. Hier werden mehrere schnelle und einfache Rezepte auf einer Doppelseite zusammengefasst.
Die Spezialthemen sind:
  • Vorspeisen mit Früchten
  • Raffinierte und schmackhafte Brotbeläge
  • Frisch aus der Dose
  • Köstliche Saucen aus der Bratpfanne
  • Originelle Omeletts
  • Eis mit Pfiff
Zum Schluss noch das Wichtigste, die Rezepte! Doch wie sind die eigentlich aufgebaut?

Zu allererst: Die Anleitungen sind wirklich klasse. Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme.
Unter dem Titel des Rezeptes findet man eine kurze Erläuterung zu dem Rezept, um es sich besser vorstellen zu können. Danach oder auch später folgt ein großes Bild des Gerichtes. An den Bildern ansich hab ich auch nichts auszusetzen, nur dass man immer voll Appetit bekommt... :D
Neben der Zutatenliste befindet sich noch die Zeit- und Personenangabe, sowie eine andere Variationsmöglichkeit und Nährwertangaben pro Portion. Alles wichtige ist also da.

Die folgenden Bilder hab ich alle aus dem Kochbuch herausfotografiert:


Ich hoffe nun ich konnte euch ein wenig neugierig machen. Wenn ihr noch Fragen zu dem Buch habt, nur her damit. Ich beantworte sie euch gerne

Vielleicht habt ihr es auch schon mitbekommen: Ich habe endlich eine neue Rubrik eröffnet "Mein Bücherregal", wo ihr alle meine Koch- und Backbücher sowie Zeitschriften wiederfindet. Auf den Links, die mit der Weile dazu kommen, werdet ihr dann zu den entsprechenden Buchvorstellungen weitergeleitet. Viel Spaß beim Stöbern! Und übrigens wäre damit auch ein neuer Punkt auf meiner To-Do-Liste, die ihr hier nachlesen könnt, erfüllt. :)
In meiner nächsten Buchvorstellung wird es nudelig!

Kommentare:

  1. toll, jetzt hab ich Hunger :D
    sieht aber lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Schließe mich an , bekommt man wirklich Hunger . Ich wünschte ich könnte kochen :)Viel Freude damit

    http://gizemslookbook.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...