11. Juli 2013

Guinness-Schokokuchen [+kunterbunte Überraschung!]


Allein, wenn ich mir die Bilder anschaue, wünschte ich, ich hätte noch ein Stück Guinness-Schokokuchen! Der ist echt so verdammt lecker. Das hätte ich einem Kuchen, der tatsächlich Bier enthält, gar nicht angetraut! Und die Farbe erst, im Inneren des Kuchens - fast schwarz!

Mein kleiner großer Bruder (er ist jünger als ich, aber viiiel größer :D) hatte Geburtstag und was hat er sich von seiner großen kleinen Schwester gewünscht? - Natürlich einen Geburtstagskuchen! Allerdings sollte es kein normaler 0815 Kuchen sein... also musste ich kreativ werden und fündig geworden bin ich bei Miss Blueberrymuffin! Von diesem Rezept wurde ich dann direkt weitergeleitet zu dem Schokokuchen. Denn das, was ihr auf diesem Rezept sehen konntet, war nur die Dekoration des eigentlichen Kuchens. Aber ganz ehrlich: die Dekoration ist auch schlichtweg das allerbeste am Kuchen, natürlich gekrönt durch den wundervollen schokoladigen Geschmack durch den Kuchen! :D

Doch die erste Frage, die sich ziemlich schnell auftat: Wo bitte bekommt man irisches Bier her, wenn man nicht gerade vorhatte, mal schnell einen Ausflug nach Irland zu machen?! Denn in vielen einfachen Supermärkten, gab es das Bier gar nicht... Meine Mama ist dann doch endlich erfolgreich fündig geworden, und zwar im Kaufland... womit diese Frage schon einmal geklärt wäre.
Jetzt zum Rezept für den Kuchen:

Zutaten: 20er Springform

250ml Guinness
250g Butter
80g Kakaopulver
280g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
140ml Milch
280g Mehl
2 TL Natron
1 TL Backpulver

1 Butter in einem Topf gemeinsam mit dem Bier schmelzen lassen.

2 Den Topf von der Kochfläche nehmen und Kakao, Zucker und Vanillezucker unterrühren.

3 Eier und Milch miteinander verquirlen und in den Topf dazugeben.

4 Nun die letzten Zutaten, also Mehl, Natron und Backpulver in einer großen Schüssel vermischen und die Biermischung unter ständigem Rühren unterheben, sodass ein glatter relativ flüssiger Teig entsteht.

5 Den Teig in eine gefettete Springform füllen und in den vorgeheizten Ofen für eine knappe Stunde (~50-55min) bei 170°C backen lassen.

6 Den abgekühlten Kuchen aus der Springform lösen und am "Deckel" begradigen, damit später die Überraschung nicht so schnell wegkullert.

Damit habt ihr das Herzstück des Geburtstagskuchens erfolgreich gemeistert! (:
Jetzt kommt der lustige Teil!

Zutaten:

200ml Sahne
3 EL Kakaopulver
5 EL Puderzucker
KitKats (ich habe die langen schmalen verwendet)
300g M&M's

7 Sahne steifschlagen und Kakao, sowie Puderzucker unter die Sahne heben.

8 Den Kuchen rundherum mit der Schokosahne bestreichen.

9 Die KitKats zu Zweierblöcken brechen und senkrecht am Kuchen entlang leicht an die Sahne andrücken und sicherheitshalber mit einem Geschenkband festbinden (&dekorieren).
Das sieht dann in etwa so aus:



10 Die M&M's in der Mitte des Kuchens verteilen wie es euch am besten gefällt! Macht das am besten erst kurz bevor der Kuchen angeschnitten wird, sonst weicht die unterste Schicht an M&M's ein und das sieht dann nicht mehr so schön aus!



Der Kuchen ist einfach zuckersüß! Für so etwas wird man glaube ich nie zu alt... :D Meinen Großeltern hat es nämlich auch geschmeckt. ;)
Ich hoffe der Kuchen mit kunterbunter Überraschung gefällt euch.
Schlussendlich muss ich aber auch sagen, dass es besser ist, wenn man ihn im Winter isst. Denn die KitKats sind aus Vollmilchschokolade und die schmilzt bekanntlicherweise ziemlich schnell! Also im Sommer gilt: Vorher in den Kühlschrank. M&M's zum Schluss drauf verteilen. KitKats zuerst verspeisen. Viel Erfolg! ☼

Kommentare:

  1. Oh der Kuchen sieht wirklich sehr toll aus :-)
    Wir kaufen öfters Guinnes im Getränkemarkt. Wäre ja mal ein Grund den nachzumachen!

    LG,
    Ine

    AntwortenLöschen
  2. Also ich möchte noch mal bekräftigen: Esst den Kuchen nicht in an warmen und besonders nicht an heißen Tagen, der schmilzt euch sonst auf der Gabel weg.
    Zum Guinnes-Teig kann ich nur sagen, der war fantastisch.

    AntwortenLöschen
  3. Klingt interessant, so mit Guinessbier. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren! Die Jungs bei uns sind da bestimmt ganz verrückt drauf^^

    AntwortenLöschen
  4. DIABETES ICH KOMME!!!!!!!! :D boahhh lecker man!

    AntwortenLöschen
  5. Wow der sieht ja mal sowas von lecka aus! Total schön dein Blog, so liebevoll - ich folge dir ab sofort auf Bloglovin :)

    Vielleicht magst du mir ja auch folgen - ich würde mich freuen! :)

    http://www.fashionzauber.com/

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deinen total lieben Kommentar <3
    Der Kuchen sieht WAHNSINNIG! toll aus. Liebe das einfach, eigentlich sind es nur m&ms aber dieses bunte liebe ich einfach total :)
    Liebe Grüße

    Julia
    PS wenn ich zu hause bin setze ich dich auch auf meine Bloglinkliste

    AntwortenLöschen
  7. Ein tolles Rezept! Werde mich gleich am Wochenende dran versuchen :-)

    Du hast ein tollen Blog, dem ich als Leserin auf jeden Fall erhalten bleibe!

    Ganz liebe Grüße
    Oli

    www.blumenzimmerblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Danke, Anika! Ich freu mich, wenn dir mein Blog so gut gefällt und bin natürlich ein kleines bisschen rot geworden..
    Beim Backen stehst du mir aber ganz bestimmt in nichts nach, denn der Guinness-Kuchen ist genial geworden! Und von bunten M&M's kann man doch nie genug haben ;)

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Vielen lieben Dank für dein Kommentar. Freu mich total darüber ;)
    *Doris

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anika!
    Gerade habe ich deinen Kommentar gelesen, dass ich auf deiner Blogliste stehe und musste natürlich sofort nachschauen. Ich fühle mich echt geehrt <3
    Dein Blog und die Rezepte finde ich aber auch total toll und vor Allem DIESE Torte! So eine mache ich bestimmt bald nach ;)

    Liebe Grüße
    Bettina
    http://homemadeandbaked.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  11. Sieht echt lecker aus :D Sicherlich eine ziemliche Kalorienbombe, aber wenn es gut schmeckt... :D Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  12. Seit ich auf deinen blog gekommen bin habe ich einen riesen Hunger und würde am liebsten alles sofort nachmachen und essen hahaha :) sieht wirklich alles mega gut aus ! :)

    Habe übrigens gerade eine Blogvorstellung ( http://theworldinwords-kade.blogspot.de/2013/07/blogvorstellung.html ) gestartet und könnte mir deinen Blog dabei wahnsinnig gut vorstellen ! Schau einfach mal rein wenn du Lust hast :)

    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht echt lecker aus, wird nur dann so richtig spannend, wenn man ihn schneiden muss ;)

    Liebe Grüße, Anni von lichtfantasy.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anni,

      da hast du leider Recht mit dem Schneiden! Ein paar M&M's sind vom Kuchen runtergepurzelt, aber es hat sich noch in Grenzen gehalten! :D

      Ansonsten einfach zwischen jeden KitKat-Block durchschneiden. Da hatten die Kuchenstücke auch eine angenehme Größe.

      Liebe Grüße ☼

      Löschen
  14. Guinneskuchen ist herrlich!!! Und das obwohl ich eigentlich eher andere Kuchen als schokokuchen mag. Hätte ich echt nicht gedacht, dass das Guinness zu sowas tollem gut ist:)

    AntwortenLöschen
  15. Yummy sieht toll aus, auch wenn ich bei der Kombination mit Guinnes noch etwas Bedanken habe, bin ich aber sicher, dass der Kuchen herrlich geschmeckt hat :) und das war bestimmt eine heiden arbeit :-o toll gemacht!

    AntwortenLöschen
  16. Oh so einen ähnlichen hab ich auch letztens gemacht! Kit Kat <3

    Liebe Grüße,
    Ranim
    the.perfect.disease

    AntwortenLöschen
  17. Statt M&Ms kann man auch einen Schlamm aus Frischkäse, Kakaopulver und Zucker anrühren und den auf den Teig streichen. Dann Marzipanschweinchen ( Marzipanrogmasse, Puderzucker und rote Speisefarbe verkneten) modellieren und im Schlamm suhlen lassen. Mal guckt der Kopf raus ,mal der Po mit Ringelschwänzchen.

    AntwortenLöschen
  18. das sieht einfach großartig aus! hätte ich jetzt zu gerne.. xo j. von Stereo|typically Me

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...