12. April 2013

Pünktchentorte

Nun auch schon zu meinem ersten Rezept: eine Pünktchentorte :)

Für meine Torte hab ich mich ziemlich an das Rezept aus der ersten Ausgabe von "Torten dekorieren" klick gehalten. Trotzdem hab ich meiner künstlerischen Freiheit etwas freien Lauf gelassen.

Und schlussendlich ist das dabei rausgekommen:


An dem Schokoladenüberzeug lässt sich auf jeden Fall noch arbeiten, dennoch schmeckt der Schokokuchen vor allem durch die Schokocreme in der Mitte so himmlisch schokoladig!

Für den Schokokuchen braucht man diese Zutaten:

225g Butter
200g Puderzucker
4 mittelgroße Eier
175g Mehl
3TL Backpulver
50g Kakaopulver
je nach Konsistenz des Teiges etwas warmes Wasser

1. Zunächst erst einmal den Backofen auf 180°C (Gas: Stufe 4) vorheizen.

2. Die Backform mit Backpapier auslegen oder mit Butter, die ihr im Ofen schmelzen lasst, einfetten. Beide Varianten sind möglich, damit der Teig am Ende nicht zu sehr in der Springform kleben bleibt.

3. Als nächstes werden die weiche Butter und der Puderzucker mit dem Rührgerät schaumig gerührt.

4. Die 4 Eier nach der Reihe unter die Masse rühren.

5. Ich habe den Kuchen in einer Form gebacken und nach dem backen durchgetrennt. Wenn man jedoch beide Böden extra backen möchte, sollte man an dieser Stelle auch den Teig in 2 gleichgroße Portionen aufteilen.

6. Nun wird das Mehl und das Backpulver unter die Teigmasse gesiebt und untergerührt.

7. Den Kuchen je nach Ofen 15 bis 20 Minuten backen.

8. Nach 15 Minuten kann man mit der Stäbchenprobe ganz einfach testen, ob der Kuchen schon durch ist. Wenn das der Fall ist, den Kuchen auf einem Rost abkühlen lassen und je nach Variante in 2 Böden durchtrennen.

Die Schokocreme kann man sehr unterschiedlich variieren. Ich hab mich für Buttercreme mit Kakao entschieden.

Für die Schoko-Buttercreme benötigt man:

100g weiche Butter
200g Puderzucker
1EL Wasser
1TL Kakaopulver

1. Den Puderzucker und die weiche Butter wieder zu einer schaumigen Masse mit dem Handrührgerät vermengen.

2. Wasser für die gewünschte Konsistenz hinzufügen.

3. Zum Schluss den Kakaop hinzufügen und alles gut verrühren.

4. Nun die Buttercreme auf den ersten Boden verstreichen und den 2. Boden vorsichtig darauflegen und leicht (nicht zu doll, da sonst die Buttercreme an den Seiten herausquillt) andrücken.

Zum Schluss fehlt nur noch die Dekoration.

Zutaten für die Dekoration:

1Pck. Kuvertüre Zartbitter
25g Rollfondant
25g Blütenpaste
Lebensmittelfarbe

1. Die Kuvertüre im Wasserbad langsam schmelzen.

2. In der Zeit Rollfondant und Blütenpaste zu einer homogenen Masse verkneten und mit einem Tropfen Lebensmittelfarbe einfärben. Dabei kann man die Fondant Masse auch in 2 gleiche Teile teilen und individuell unterschiedlich einfärben.

3. Fondantmasse ausrollen und beliebige Formen ausstechen.

4. Den Kuchen mit Glasur überziehen und möglichst bevor diese fest wird mit dem Fondant bekleben.
Sollte die Glasur schon fest geworden sein, kann man den Fondant auch mit Zuckerguss oder verbliebener Buttercreme auf dem Kuchen anbringen.

Wenn der Kuchen, besonders die Dekoration beim ersten Mal nicht so gut gelingt, nicht aufgeben! (; Mein erstes Exemplar, wie ihr sehen könnt, ist auch noch verbesserungswürdig.
Die Pünktchentorte ist, finde ich, vom Geschmack trotz alledem echt gut!
Also viel Spaß beim Nachbacken :)

Quelle: Torten Dekorieren, 1. Ausgabe

1 Kommentar:

  1. Den fand ich richtig gut, danke das du mir den gebacken hast Ani.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...